Wir stehen zwar auf LowCarb, aber trotzdem gibt´s auf unserer Website COOKIES :-). Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren

It’s appletime!

Auf diesem Blog des Schlossberginstituts finden Sie inspirierende Erfolgsgeschichten, spannende Forschungsergebnisse und praktische Tipps, die Tradition und Wissenschaft harmonisch vereinen. Erleben Sie, wie diese Inhalte Ihre Gesundheit und die Ihrer Klienten bereichern können. Sind Sie bereit, Teil unserer Community zu werden und aktiv zu einer glücklicheren Welt beizutragen?


Die Magie der Biophilie: Natürliche Verbundenheit für mehr Lebensqualität

Biophilie, die „Liebe zum Leben“, zeigt unsere angeborene Verbindung zur Natur. Edward O. Wilson erklärt, wie diese Affinität unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden steigert. In einer technisierten Welt kann die Rückkehr zur Natur unser Leben bereichern. Der Artikel gibt praktische Tipps und zeigt, wie Biophilie unsere Lebensqualität verbessert. Entdecken Sie, wie Sie durch die Integration natürlicher Elemente ein erfüllteres Leben führen können.

Zum Beitrag

Gemeinsam wachsen: Warum Ihr Erfolg unser größtes Anliegen ist

Entdecken Sie in unserem neuesten Blogartikel, wie das Schlossberginstitut Absolventinnen wie Claudia Hofmann auf ihrem Weg zu beruflicher Selbstständigkeit und persönlicher Entwicklung unterstützt. Erfahren Sie mehr über Claudias inspirierende Reise und wie unsere flexiblen, praxisnahen Ausbildungsprogramme es ihr ermöglichten, ihre Leidenschaft für Gesundheit und Wohlbefinden in einen erfüllenden Beruf zu verwandeln.

Zum Beitrag

Evolutionäre Ursprünge des menschlichen Auges

Wie hat sich das menschliche Auge im Laufe der Evolution entwickelt und welche modernen Herausforderungen müssen wir heute bewältigen? Entdecken Sie die faszinierende Reise von einfachen Lichtsensoren zu komplexen Organen, die unsere Vorfahren beim Überleben unterstützten, und lernen Sie, wie Sie Ihre Augengesundheit in einer von Bildschirmen dominierten Welt schützen können.

Zum Beitrag