Infos anfordern!

Wir stehen zwar auf LowCarb, aber trotzdem gibt´s auf unserer Website COOKIES :-). Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren

Die Polyvagaltheorie als Gesundheitsressource

 

 

B047: Fachmodul

Fachliche Leitung: Mag.a Barbara Sonvilla

Unterrichtsform: Live Online-Unterricht

Kontakt: sonvilla@schlossberginstitut.at

 



 

 

THE POWER OF FEELING SAFE: Das Nervensystem als Gesundheitsressource


# Fakt 1: Die Belastungsschwelle sinkt.

Während 74,5 % der Österreicher/innen in einer Gesundheitsbefragung im Jahr 2019 ihren eigenen Gesundheitszustand mit „sehr gut“ oder „gut“ einschätzten, fühlten sich im gleichen Zeitraum trotzdem beinahe die Hälfte aller österreicherischen Arbeitnehmer/innen erschöpft, müde und ausgebrannt.

Im Jahr 2020 leiden oder litten 39 % an einer psychischen Erkrankung (Studie der BÖP), und im Jahr 2022 schätzten 52 % aller Studierenden ihren psychischen und mentalen Gesundheitszustand als schlecht ein (Mental Health Barometer von Studo/Instahelp).

 

Der Paradigmenwechsel im Stressverständnis

Unser Nervensystem und Gehirn scannen ständig Informationen aus der Umwelt und bestimmen daraufhin, ob wir uns sicher oder bedroht fühlen. Dies geschieht spontan und völlig außerhalb unseres Bewusstseins. Nur wenn wir uns sicher genug fühlen, können wir mit anderen Menschen interagieren und sind klar in unseren Gedanken und Gefühlen. Sicherheit ist die Voraussetzung für Stressbewältigung, Beziehung, Kommunikation, Lernen, Entwicklung, Entspannung, Regeneration, Selbstheilungskräfte, Gesundheit oder auch therapeutische Interventionen.

Mit der Polyvagaltheorie haben wir endlich ein Werkzeug in der Hand, um die Zustände des Autonomen Nervensystems in unserer Bewusstsein zu heben, sie wahrzunehmen und zu regulieren: Wir können uns selbst in den Zustand von Sicherheit und Verankerung bringen, und von dort aus neu und stressfrei in Beziehung und Resonanz treten - mit uns selbst und mit unseren Mitmenschen.

Unser Autonomes Nervensystem wird so zu unserem besten inneren Anzeiger und zu einer hochwirksamen Gesundheitsressource. Es ist die Schaltstelle zwischen unserem Körpersystem und unseren Erfahrungen. Es beinflusst unser Denken und Fühlen und unsere Reaktion auf Erfahrungen.

Indem wir drei Reaktionsweisen des Autonomen Nervensystems auf Bedrohung oder Sicherheit kennen, verstehen und regulieren lernen, finden wir den ersehnten Schlüssel zu Stressbalance, Verbundenheit mit den Anderen, Herzkohärenz und Resilienz.

 

# Fakt 2: Viele Menschen befinden sich die meiste Zeit in einen symphathikotonen Zustand.

Das Gleichgewicht des ANS hat sich in Richtung des Sympathikus verschoben. Geldsorgen, Konflikte am Arbeitsplatz oder in der Familie, Zeitdruck oder Perfektionsstreben, selbst Medienkonsum werden von unserem autonomen Nervensystem als Bedrohung wahrgenommen. Diese versetzen unser Körpersystem in einen Zustand von Erregung und Erschöpfung.

 

Der Polyvagale Ansatz

In über vierzigjähriger Forschungsarbeit erkannte der Psychiater und Neurowissenschafter Stephen W. Porges, dass nicht unser Gehirn das Nervensystem steuert, sondern dass auch das Nervensystem unserem Gehirn entscheidende Handlungsanweisungen gibt. Körper und Gehirn beeinflussen sich in einem Regelkreislauf also gegenseitig.

Die Fähigkeit zur Regulation des Autonomen Nervensystems ist trainierbar! Wir können aus Stress zur Sicherheit zurückkehren. Wir können trotz der unbewusst ablaufenden Prozesse auf unseren Zustand Einfluss nehmen, indem wir auf die Schlüsselfunktionen Atmung, innere Wahrnehmung und den Wirkungskreis des Vagusnervs einwirken. Mit Hilfe verschiedener Übungen mit Gesichtsmuskeln, Atmung und Stimme bzw. mit Entspannungs-, Visualisierungs- und Meditationstechniken können wir unseren Zustand beinflussen und positiv verändern. Diese Fähigkeit wird Selbst-Regulation genannt. Wenn wir Herzkohärenz erfahren können, werden Dankbarkeit und Mitgefühl zu Energieressourcen. Dadurch können wir unseren Alltag von den Auswirkungen chronischer Anspannung und Erschöpfung befreien und insgesamt zufriedener erleben.

Vor allem können wir Leistung in guter emotionaler Verfassung energiesparend erbringen. Das unwillkürliche Erleben von Sicherheit, sich also gut in sich verankert und aufgehoben zu fühlen, geht nämlich einher mit gesundheitsfördernden Wachstumsprozessen, Aufnahmefähigkeit und Kreativität.

 

Profil und Nutzen

Das Fachmodul versteht sich als wertvolle Ergänzung zu Tätigkeiten im Rahmen der Gesundheitsförderung, Lebens- und Sozialberatung und Stressmanagement und Burnout-Prävention.

Ausgehend vom aktuellen Stand der Wissenschaft rund um die Polyvagaltheorie machen Sie sich mit dem immensen Einfluss des Autonomen Nervensystems auf das gesamte Wohlbefinden und die Gesundheit vertraut und lernen seine Funktionen und Fähigkeiten kennen. Sie beschäftigen sich mit dem Aufbau des ANS, mit der Rolle der Atmung und mit Techniken zur Selbstregulation. Sie eignen sich Fachwissen rund um die Polyvagaltheorie an, und erlernen durch Selbstbeobachtung und Wahrnehmungsschulung, wie Sie die Zustände des ANS regulieren können. Ein großer Schwerpunkt liegt dabei in der praktischen Anwendung und der Fähigkeit, das Gelernte sofort in den eigenen Arbeitsbereich übertragen zu können. Mit fachgerechten Übungen und Praktiken können Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihre Klienten/innen bei der Selbstregulation unterstützen.

 

Aufbau & Inhalt  

Lehrgangsziel

Die Absolventen/innen dieser Ausbildung sind in der Lage, das Wissen über die gesundheitsfördernde Bedeutung der Polyvagaltheorie und ihre Anwendungspraxis eigenständig und situationsbezogen, unterstützt von spezifischen Übungen, in ihrem/seinen beruflichen Alltag im Gesundheits-, psychosozialen und pädagogischen Bereich anzuwenden.

 Kursinhalte
  • Die drei Regelkreise des autonomen Nervensystems und die Stränge des Vagusnervs
  • Die Polyvagale Leiter nach Deb Dana
  • Herzfrequenz, Puls und Vagusbremse
  • Neurozeption (neuronale Wahrnehmung), Interozeption (Innere Wahrnehmung) und Selbstregulation. Die drei Ströme des Zuhörens
  • Die Funktion der Atmung nach der Polyvagal-Theorie
  • Körper, Atmung, Stimme und Vagusnerv-Energie
  • Neuroregulation und die Balance von Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit
  • Herzratenvariabilität und Herzkohärenz. Dankbarkeit und Mitgefühl als Energieressource
  • Das Nervensystem im Yoga. Nadis, Koshas und die Polyvagaltheorie
  • Die Energiesysteme im Ayurveda und Yogische Psychologie
  • Einbeziehung von Wahrnehmungsübungen, Entspannungsübungen, Pranayama (yogische Atemtechniken), Stille, Kurzmeditationen und Visualisierungsübungen
  • Routinen, Praktiken und Rituale zur Unterstützung der Selbst- und Co-Regulation.
  • Messinstrumente und ihre Anwendung (Asessment-Körperwahrnehmungs-Tests, Body-Perception-Questionnaire, Arbeitsblätter zur Bestimmung der Position autonomer Reaktionen) für sich selbst und in Trainings-Settings

Den ausführlichen Studienleitfaden zu diesem Lehrgang finden Sie in unserem DOWNLOAD CENTER!

Abschluss

Sie haben die Möglichkeit, den Lehrgang mit einem Online-Multiple Choice Test abzuschießen. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat. Für die Abnahme der Prüfung und die Ausstellung des Zertifikats ist eine einmalige Gebühr von  € 96 zzgl. 0% USt zu entrichten.

 

Terminübersicht

Termine:

05.03.2024 | 12.03.2024 | 19.03.2024 | 02.04.2024 | 09.04.2024
16.04.2024 | 23.04.2024 | 30.04.2024 | 07.05.2024 | 14.05.2024
21.05.2024 | 28.05.2024 | 04.06.2024 | 11.06.2024 | 18.06.2024
25.06.2024

Zeit:

17.30 - 20.00 Uhr

 

Komfortbuchung

Am Geld wird es nicht scheitern! Mit maßgeschneiderten Zahlungsmodellen machen wir Weiterbildung für JEDE Geldbörse ganz unkompliziert möglich: 

Komfortbuchung: € 228 / Monat zzgl. 0% USt (6 Monate) 

RatenRausch: € 95 / Monat zzgl. 0% USt (15 Monate)

Einmalzahlung des gesamten Lehrgangs vor Ausbildungsbeginn: € 1 350 zzgl. 0% USt

 

Zulassungsvoraussetzungen

Das Fachmodul wendet sich an:

  • Gesundheitsförderer/innen
  • Lebens- und Sozialberater/innen
  • Gesundheitstrainer/innen und Coaches
  • Tätige im Fachbereich Stressmanagement, Burnout-Prävention und Entspannung
  • Pädagogen/innen
  • Interesse und Eigenbedarf
  • Internetzugang (Mikrophon und Kamera) und Gratisregistrierung bei ZOOM (Bitte machen Sie sich im Vorfeld mit ZOOM etwas vertraut!)

 

Sie haben Fragen?

Zur besten Auswahl der Ausbildungsmodule, Informationen zu Terminen, Orten, Unterrichtsverlauf, Berufschancen, Finanzierung und Förderungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne.

Die Ausbildungsberatung erfolgt telefonisch (Wir rufen Sie gerne zurück!), via Online-Meeting oder zeitunabhängig per E-Mail und ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Bitte melden Sie sich hier zur Beratung an!

 

Sie wollen teilnehmen?

Alle Fragen sind geklärt und Sie wollen sich jetzt Ihren Platz sichern?

Bitte klicken Sie einfach auf den Apfel und melden Sie sich an!

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 


THE POWER OF FEELING SAFE   ·   PROFIL & NUTZEN   ·  LEHRGANGSZIELE   ·   TERMINÜBERSICHT   ·   KOMFORTBUCHUNG

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN   ·   NEWSLETTER   ·   BERATUNGSSERVICE   ·   INFO ANFORDERN   ·   ANMELDEN