Infos anfordern!

Wir stehen zwar auf LowCarb, aber trotzdem gibt´s auf unserer Website COOKIES :-). Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren

Symptom- und Organaufstellung

 

 

B031 / EB03: Tagesseminar

Trainer/in: Ingrid Weilinger

Unterrichtsform: Direktunterricht

Kursort: Wien

Infos: +43 (0)650 6888911 oder service@schlossberginstitut.at

 



 

Der Körper als Übersetzer der Seele

Er verschafft der Seele Ausdruck, indem er sie sichtbar macht - so beschreibt Christian Morgenstern den Zusammenhang zwischen Körper und Seele. 

Auch Symptomaufstellungen können die seelischen Hintergründe einer Erkrankung/einer Beschwerde sichtbar machen und geben Antwort auf die Frage: „Welchen Sinn hat dieses Symptom? Was will es mir mitteilen?“.

Vor allem Personen mit einer psychosomatischen Erkrankung haben oft einen langen Leidensweg hinter sich. Es dauert meist Jahre und braucht viele Untersuchungen, bis eine organische Ursache ausgeschlossen werden kann und eine psychosomatische Erkrankung diagnostiziert wird.  In der Medizin beschäftigt sich die Psychosomatik mit dem Zusammenspiel zwischen Körper, Geist und Seele und Dr. Ilse Kutschera schreibt in ihrem Buch „Was ist nur los mit dir?“ - „Der Körper beginnt zu schreien, wenn seelische Bedürfnisse ignoriert werden“. Dazu kommt, dass viele Krankheiten wie Asthma, chronische Kopfschmerzen und auch Allergien auf frühkindliche Traumata zurückgehen können, zu einer Zeit, in der wir noch keine Worte hatten, um uns auszudrücken.

So bietet die Symptomaufstellung begleitend zur medizinischen Betreuung eine Möglichkeit, mit sich selbst und seinem Körper in Kontakt zu kommen. Das Symptom ist somit nicht länger unser Feind – es wird zum Freund oder Lehrer auf dem Weg zur persönlichen Entfaltung.

Genauso wie Symptome können wir auch Organe aufstellen. Wir können unsere Augen, Ohren, unseren Magen, unser Herz, unsere Schilddrüse, die Haut etc. aufstellen. Jedes Organ hat seine eigene Geschichte. Operationen, Erkrankungen, erbliche Vorbelastungen und innere Einstellungen haben Auswirkung auf unsere Organe. Organaufstellungen helfen uns dabei, unsere Organe wahrzunehmen und den harmonischen Energiefluss wiederherzustellen.

Mit Aufstellungsarbeit können wir unserem Körper, unseren Gefühlen und Erfahrungen eine Stimme geben!

 

Das erwartet Sie

Ziel ist, mit sich selbst und dem eigenen Körper in Kontakt zu kommen und schließlich die Perspektive, aus der wir Symptome normalerweise betrachten, zu wechseln: "Ist dieses Problem, dieses Symptom tatsächlich mein Feind? Oder hat es einen berechtigten Sinn? Gibt es etwas, was mir mein Körper auf diese Weise mitteilen möchte, oder nur auf diese Weise mitteilen kann?"

 

So profitieren Sie

Dieses Tagesseminar ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie

  • Symptome, körperliche Probleme oder Organe aus einer anderen Perspektive betrachten wollen
  • Ihren Körper auf neue Art und Weise kennenlernen wollen
  • mit Ihrem Körper Frieden schließen wollen
  • Erfahrungen mit systemischer Aufstellungsarbeit machen wollen
  • als Einstiegstag, wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, die Ausbildung für Systemische Aufstellungsleitung zu machen

 

Organisatorisches

Termin:

29. März 2019

Zeit:

Freitag, 09.00 - 18.00 Uhr

Ort:

SCHLOSSBERGINSTITUT, 1090 Wien, Alserstraße 26, RAUM9 Audimax

€ 175.- zzgl. 0% USt