Systemische Aufstellungstage für die Gesundheitsförderung

 

images/content/Logo/auch_dabei_sein2.JPG

B031 - B033: Tagesseminare zur fachlichen Weiterbildung

Fachliche Leitung: Ingrid Weilinger

Unterrichtsform: Direktunterricht

Kursort: Wien

Infos: +43 (0) 650 / 68889 11 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



 

Denk-Evolution Systemtheorie

Die Systemtheorie gehört zu den großen Denkevolutionen, die viele Bereiche der Wissenschaften völlig neu geprägt haben und weiterhin prägen.

Als erkenntnistheoretische Grundlage beruft sich die Systemtheorie auf das Konzept des Konstruktivismus: Hier ist die Wirklichkeit untrennbar mit dem Beobachter, der diese Wirklichkeit durch seine Beobachtung erst hervorbringt, verbunden. Zirkuläre Zusammenhänge lösen die altbekannte geradlinig-kausale Denkweise ab und statt isolierten Phänomenen wird den Relationen und Systemen besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Bei der Systemischen Aufstellungsarbeit werden beliebige Themen im Raum "aufgestellt" und so für den/die Fragesteller/in sichtbar und spürbar gemacht. Die Verhaftung im Problem wird dabei von der Suche nach Ressourcen abgelöst und die "splended isolation" des modernen Menschen durch das Bewusstsein, immer auch Teil eines Systems oder Teil des Ganzen zu sein, ersetzt.

So schenkt uns die Systemische Aufstellungsarbeit neue Einblicke in bislang verborgene Zusammenhänge, macht Unbewusstes sichtbar, erweitert unsere Wahrnehmung und eröffnet neue Perspektiven und Chancen.

 

Aufstellungsarbeit für die Gesundheitsförderung

Die Aufstellungsarbeit zählt zu den hocheffizienten Arbeitsmethoden und wird seit über 30 Jahren - zuerst für Familien und später auch für Organisationen - angewandt. Körperliche und seelische Themen werden erst seit kürzerer Zeit in Aufstellungen bearbeitet. Die besondere Spezialisierung auf Themen der Gesundheitsförderung wurde im Rahmen der Kooperation des Schlossberginstituts mit der Diplomierten Psychologischen Beraterin Ingrid Weilinger entwickelt.

Im Zentrum des Lehrgangs stehen die (1) präventiven und die (2) gesundheitsfördernden Möglichkeiten der Aufstellungsarbeit:

(1) Oft sendet der Körper schon vor Ausbruch einer Krankheit Signale, die aber unbeachtet bleiben. Aufstellungen können diese Signale ans Licht bringen und somit präventiv wirken.

(2) Aufstellungen vor dem Hintergrund der Salutogenese stärken Gesundheitspotenziale und Ressourcen und wirken unmittelbar gesundheitsfördernd.

Zu beiden Wirkrichtungen werden spezielle Aufstellungsmöglichkeiten unterrichtet.

 

B031: Symptom- und Organaufstellung

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare - so beschreibt Christian Morgenstern den Zusammenhang zwischen Körper und Seele.

In diesem Sinne können Symptomaufstellungen die seelischen Hintergründe einer Erkrankung/Beschwerde sichtbar machen und geben Antwort auf die Frage: "Welchen Sinn hat dieses Symptom? Was will es mir mitteilen?"

Über die Aufstellungsarbeit können wir unserem Körper, unseren Gefühlenund Erfahrungen eine Stimme geben!

Inhalte:

  • Kennenlernen der eigenen Einstellung und Haltung zu Gesundheit
  • Theorie zur Aufstellungsarbeit
  • unterschiedliche Abstraktionsgrade
  • Aufstellungsarbeit in unterschiedlichen Settings
  • Einsatzgebiete für Symptom- und Organaufstellungen
  • Voraussetzungen und Grenzen der Methode
  • Viel Praxis!

 

B032: Sucht und Angehörige

Suchterkrankungen, wie ALkohol-, Drogen, Medikamentenabhängigkeit sowie Spiel-, Arbeits-, Kauf-, Sex-, Computer- und Internetsucht, betreffen nicht nur den Süchtigen selbst, sondern wirken immer auf sein soziales Umfeld.

In diesem Tagesseminar hören Sie von symbiotischen Verstrickungen, Risikogruppen für Suchtentwicklung, Sucht aus der Mehrgenerationenperspektive und was man unter "Spiele der Erwachsenen" versteht.

Inhalte:

  • Entstehung von Süchten
  • Sucht aus Sicht der Transaktionsanalyse
  • Sucht als Überlebensstrategie
  • Aufstellungen mit Repräsentanten/innen
  • Aufstellung mit Gegenständen
  • Kleiner Leitfaden für Angehörige
  • Viel Praxis!

 

B033: Best Health-Aufstellung

Schon als Medizinstudent erkannte Arthur SChopenhauer, dass Gesundheit der höchste Besitz des Menschen ist. Sein Zitat "Gesundheit ist gewiss nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts", ist wohlbekannt.

Es gibt Zeiten im Leben, in denen wir uns im eigenen Körper unwohl fühlen, möglicherweise auch Schmerzen haben, aber es gibt keine Krankheitsbestimmung. Ganzheitlich gesehen umfasst Gesundheit mehr Aspekte unseres Daseins als nur den Körper. Die Psyche, das soziale Umfeld, sowie die geistige und spirituelle Ebene gehören ebenso dazu. Nur wenn all diese Dimensionen in Balance sind, fühlen wir uns gesund.

Mit Hilfe von unterschiedlichen AUfstellungsmodellen können wir diese Ebenen beleuchten und ein mögliches Ungleichgewicht entdecken.

Inhalte:

  • Best Health-Aufstellung
  • Aufstellung der inneren Anteile
  • Magisches Denken
  • Glaubenssätze
  • Intuition
  • Rubikonmodell
  • Viel Praxis!

 

Terminübersicht

Bildungsbaustein:

Termin:

Zeit:

Ort:

Bildungsbaustein B033

Best Health-Aufstellung

10 UE, € 175.-

07. April 2018

Samstag von 09.00 bis 18.00 Uhr

Praxis für Beratung, Coaching und Supervision

1170 Wien, Zeillergasse 19/6

Bildungsbaustein B031

Symptom- und Organaufstellung

10 UE, € 175.-

 

08. April 2018

Sonntag von 09.00 bis 18.00 Uhr

 

Praxis für Beratung, Coaching und Supervision

1170 Wien, Zeillergasse 19/6

 

Bildungsbaustein B032

Sucht und Angehörige

10 UE, € 175.-

26. Mai 2018

Samstag von 09.00 bis 18.00 Uhr

 

Praxis für Beratung, Coaching und Supervision

1170 Wien, Zeillergasse 19/6

 

 

Alle Aufstellungstage sind einzeln buchbar!

Qualifikation & Zulassungsvoraussetzungen

Die Teilnehmer/innen des Lehrgangs werden unter Beachtung ethischer und rechtlicher Grundsätze angeleitet, geeignete Fragestellungen zu erarbeiten, Aufstellungen mit unterschiedlichen Abstraktionsgraden (z.B. mit Bodenankern, Symbolen, Personen, ...) und Formaten durchzuführen, sowie die Integration in den Alltag gemeinsam mit dem/der Klienten/in zu planen.

Zur Teilnahme an diesem Lehrgang sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind Psychologische/r Berater/in bzw. Lebens- und Sozialberater/in
  • ODER Sie sind Psychologe/in oder Psychotherapeut/in
  • ODER Sie arbeiten in einem anderem Beruf, in dem Sie beratend tätig sein dürfen
  • ODER Sie sind Trainer/in und verwenden die Aufstellungsarbeit ausschließlich im Sinne der Selbsterfahrung und Reflexion ohne eine erwerbsmäßige beratende Tätigkeit zu entfalten
  • bzw. für alle, die sich intensiv mit der eigenen Gesundheit auseinandersetzen wollen!

Bitte beachten Sie zur rechtlichen Differenzierung auch das Informationsblatt des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen.

Wir weisen darauf hin, dass diese Ausbildung nicht auf therapeutische Interventionen abzielt, sondern der Reflexion im Sinne einer ganzheitlichen Gesundheitsförderung gewidmet ist.

 

images/content/Logo/auch_dabei_sein2.JPG

Beratungsservice

Zur besten Auswahl der Ausbildungsmodule, Informationen zu Terminen, Orten, Unterrichtsverlauf, Berufschancen, Finanzierung und Förderungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne. Die Ausbildungsberatung erfolgt telefonisch (Wir rufen Sie gerne zurück!) oder zeitunabhängig per E-Mail und ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Rufen Sie an oder schreiben Sie uns ein E-Mail. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie! +43 (0) 650 / 68889 11 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



 

 

 

 

 

footer